29 Neuinfektionen, 75 Personen aus der Quarantäne entlassen

Säulendiagramm mit den Zahlen zu den Infizierten und aus der Quarantäne entlassenen, bezogen auf die einzelnen Kommunen des Wetteraukreises. Stand: 9. Februar 2021

Übersicht über die Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises. Bei der Statistik ergeben sich durch Systemupdates und nachträgliche Korrekturen gegebenenfalls Änderungen bei den kommunalen Zahlen.

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am heutigen Dienstag (9. Februar) bei 8.404, das sind 29 mehr als am Montag. Die Zahl der aus der Quarantäne entlassenen Menschen wird mit 7.408 gemeldet, das sind 75 mehr als am Montag.

29 Neuinfektionen

  • Altenstadt 2
  • Bad Nauheim 3
  • Bad Vilbel 5
  • Büdingen 4
  • Butzbach 1
  • Echzell -2
  • Florstadt 1
  • Friedberg 7
  • Gedern 2
  • Glauburg 1
  • Karben 1
  • Ortenberg 1
  • Ranstadt 1
  • Wölfersheim 2

In Echzell wurden fälschlicherweise zwei Personen als infiziert gemeldet.

75 Personen aus der Quarantäne entlassen

  • Altenstadt 4
  • Bad Nauheim 6
  • Bad Vilbel 6
  • Büdingen 11
  • Butzbach 4
  • Echzell 3
  • Florstadt 3
  • Friedberg 7
  • Gedern 4
  • Karben 3
  • Limeshain 3
  • Münzenberg 1
  • Nidda 4
  • Niddatal 1
  • Ober Mörlen 4
  • Ortenberg -1
  • Reichelsheim 2
  • Rockenberg 3
  • Rosbach 4
  • Wölfersheim 2
  • Wöllstadt 1

In Ortenberg wurde fälschlicherweise eine Person als aus der Quarantäne entlassen gemeldet.

Stationäre Behandlung

In stationärer Behandlung aufgrund der Corona-Infektion befinden sich am heutigen Dienstag 74 Menschen (75). 23 Personen (24) werden intensivmedizinisch behandelt.

Elf Menschen verstorben

Elf weitere Todesfälle im Zusammenhang mit SARS-CoV-2 wurden gemeldet: In Altenstadt verstarb ein 76-jähriger Mann, in Bad Vilbel verstarb eine 84-jährige Frau. In Friedberg verstarben ein 69-jähriger und ein 93-jähriger Mann. In Gedern verstarben eine 89-jährige und eine 91-jährige Frau. In Karben verstarben ein 60-jähriger und ein 87-jähriger Mann. In Nidda verstarb eine 93-jährige Frau, in Ortenberg eine 83-jährige Frau und in Ranstadt eine 85-jährige Frau.

Damit sind seit Beginn der Pandemie 417 Menschen im Wetteraukreis an den Folgen der Infektion gestorben.

COVID-Bettenkapazität

Aus den Wetterauer Kliniken wurden heute Morgen 15 freie COVID Normalbetten und zwei freie Betten mit Beatmungsmöglichkeit gemeldet.

Aktuell 579 Infizierte

Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen und die an oder mit COVID-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 579 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne.

Inzidenz bei 97

Das Hessische Landesprüfungs- und Untersuchungsamt (HLPUG) meldet für den Wetteraukreis eine amtliche Inzidenz von 97. Diese gibt den Stand des RKI von 00:00 Uhr wieder.

Das tägliche Bulletin zu Corona und weitere Informationen des Landes zum Eskalationskonzept gibt es auf der Seite des Öffnet externen Link in neuem FensterHessischen Ministeriums für Soziales und Integration.

veröffentlicht am: 09. Februar 2021