52 Neuinfektionen seit gestern, Inzidenz steigt auf 88,1

Säulendiagramm mit den Zahlen zu den Infizierten und aus der Quarantäne entlassenen, bezogen auf die einzelnen Kommunen des Wetteraukreises. Stand: 30. Oktober 2020

Übersicht über die Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises. Bei der Statistik ergeben sich durch Systemupdates und nachträgliche Korrekturen gegebenenfalls Änderungen bei den kommunalen Zahlen.

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am heutigen Freitag (30. Oktober) bei 1242, das sind 52 mehr als am Donnerstag. Die Neuinfektionen sind über den ganzen Kreis verteilt. Sie wurden gemeldet aus Altenstadt (1), Bad Nauheim (5), Bad Vilbel (7), Büdingen (4), Butzbach (9), Echzell (1), Friedberg (1), Gedern (1), Hirzenhain (2), Karben (1), Nidda (1), Ranstadt (1), Reichelsheim (2), Rockenberg (2) und Rosbach (13), Wölfersheim (1).

Die Zahl der nach der Infektion genesenen Menschen liegt bei 723 (722). Die genesene Person kommt aus Büdingen (1).

In stationärer Behandlung aufgrund der Corona-Infektion befinden sich am heutigen Freitag 38 Menschen (36).Acht Personen (acht) werden intensivmedizinisch behandelt. Bislang sind mit der Corona-Infektion 15 Menschen im Wetteraukreis gestorben (15).

Inzidenz bei 88,1

Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen und die an oder mit Covid-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 504 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne.

Bei der Veröffentlichung der aktuellen Zahlen orientieren wir uns an der Praxis des Robert Koch-Institutes. Die Zahl der Infektionen wird aufsummiert, es sind also auch Menschen aufgeführt, deren Infektion lange zurückliegt und die längst wieder genesen sind.

Das Hessische Landesprüfungs- und Untersuchungsamt HLPUG meldet für den Wetteraukreis eine amtliche Inzidenz von 88,1. Das tägliche Öffnet externen Link in neuem FensterBulletin zu Corona wird auf der Seite des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration veröffentlicht.

Die Werte des HLPUG basieren auf den Daten des Vortages. Die Daten des Wetteraukreises basieren auf den Meldungen aus den Laboren des gleichen Tages. Insoweit weichen die Werte des HLPUG und des Wetteraukreises voneinander ab. Die unterschiedlichen Angaben können zur Verunsicherung führen. Da auch das RKI die Zahlen des Landes wiedergibt, haben wir uns entschlossen, bei der Veröffentlichung zur Inzidenz ebenfalls auf die Zahlen des HLPUG zurückzugreifen.

veröffentlicht am: 30. Oktober 2020