Britische Mutation des Coronavirus auch im Wetteraukreis

Säulendiagramm mit den Zahlen zu den Infizierten und aus der Quarantäne entlassenen, bezogen auf die einzelnen Kommunen des Wetteraukreises. Stand: 8. Februar 2021

Übersicht über die Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises. Bei der Statistik ergeben sich durch Systemupdates und nachträgliche Korrekturen gegebenenfalls Änderungen bei den kommunalen Zahlen.

Nach der heutigen Sitzung des Krisenstabes teilt Landrat Jan Weckler mit, dass es mittlerweile auch im Wetteraukreis Nachweise der britische Mutation B.1.1.7 des Corona-Virus gebe. Bei Stichproben wurde die Mutation auch in zwei Altenheimen in Gedern und Wöllstadt nachgewiesen.

„Wir müssen leider davon ausgehen, dass die Mutation bereits eine erhebliche Verbreitung gefunden hat“, sagt Amtsarzt Dr. Reinhold Merbs.

Landrat Weckler appelliert deshalb erneut an das Verantwortungsbewusstsein der Menschen im Wetteraukreis: „Die Mutationen des Virus haben sich in anderen Ländern in Windeseile verbreitet und damit die Gesamtlage nochmals verschärft. Diese Gefahr besteht auch für uns in Deutschland. Nur gemeinsam können wir die Welle brechen und die weitere Verbreitung des Virus und seiner Varianten bremsen. Regelmäßiges Händewaschen, Maske tragen und Abstand halten sind weiterhin wichtig für den Schutz vor einer Infektion mit SARS-COV-2, auch bei Mutationsvarianten.“

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am heutigen Montag (8. Februar) bei 8.375, das sind 98 mehr als am Freitag. Die Zahl der aus der Quarantäne entlassenen Menschen wird mit 7.333 gemeldet, das sind 61 mehr als am Freitag.

98 Neuinfektionen

  • Altenstadt 6
  • Bad Nauheim 2
  • Bad Vilbel 7
  • Büdingen 13
  • Butzbach 9
  • Echzell 6
  • Florstadt 2
  • Friedberg 1
  • Gedern 7
  • Karben 6
  • Münzenberg 2
  • Nidda 11
  • Niddatal 4
  • Ortenberg 5
  • Ranstadt 1
  • Reichelsheim 1
  • Rosbach 6
  • Wölfersheim 5
  • Wöllstadt 4

61 Menschen aus der Quarantäne entlassen

  • Altenstadt 3
  • Bad Nauheim 5
  • Bad Vilbel 3
  • Büdingen 2
  • Butzbach 9
  • Echzell 4
  • Florstadt 1
  • Friedberg 7
  • Gedern 7
  • Glauburg 1
  • Karben 2
  • Limeshain 3
  • Münzenberg 3
  • Nidda 2
  • Ober Mörlen 2
  • Reichelsheim 2
  • Rockenberg 1
  • Wölfersheim 4

Stationäre Behandlung

In stationärer Behandlung aufgrund der Corona-Infektion befinden sich am heutigen Montag 75 Menschen (85). 24 Personen (18) werden intensivmedizinisch behandelt.

Vier Menschen verstorben

Vier weitere Todesfälle im Zusammenhang mit SARS-CoV-2 wurden gemeldet: In Bad Nauheim verstarb eine 79jährige Frau und in Bad Vilbel eine Frau im Alter von 84 Jahren. In Karben starb ein 80jähriger Mann und in Wölfersheim ein Mann im Alter von 67 Jahren.

Damit sind seit Beginn der Pandemie 406 Menschen im Wetteraukreis an den Folgen der Infektion gestorben.

COVID-Bettenkapazität

Aus den Wetterauer Kliniken wurden heute Morgen 14 freie COVID Normalbetten und zwei freie Betten mit Beatmungsmöglichkeit gemeldet.

Aktuell 636 Infizierte

Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen und die an oder mit COVID-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 636 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne.

Inzidenz bei 99,6

Das Hessische Landesprüfungs- und Untersuchungsamt (HLPUG) meldet für den Wetteraukreis eine amtliche Inzidenz von 99,6. Diese gibt den Stand des RKI von 00:00 Uhr wieder.

Das tägliche Bulletin zu Corona und weitere Informationen des Landes zum Eskalationskonzept gibt es auf der Seite des Öffnet externen Link in neuem FensterHessischen Ministeriums für Soziales und Integration.

veröffentlicht am: 08. Februar 2021