Corona: Zwölf Neuinfektionen – Inzidenz bei 100,5

Übersicht über die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises.

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am heutigen Dienstag (14. September) bei 14.589, zwölf mehr als am Montag gemeldet. Die Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen, liegt laut RKI bei 100,5.

Die Neuinfektionen wurden gemeldet aus

  • Altenstadt 1
  • Bad Nauheim 1
  • Bad Vilbel 2
  • Büdingen 2
  • Butzbach 1
  • Friedberg 2
  • Ober Mörlen 1
  • Rosbach 2
  • Wölfersheim 1

Ein Infektionsfall konnte nachträglich einer Kommune zugeordnet werden.

Ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit der Infektion wurde gemeldet. Eine 87 Jahre alte Frau starb an den Folgen der Infektion. Damit sind seit Beginn der Pandemie 571 Menschen an der Folgen der Corona-Infektion gestorben.

Infektionsfälle in Schulen

Seit Montag gibt es 24 weitere bestätigte Infektionsfälle in Wetterauer Schulen: sechs davon in Grundschulen, 17 in weiterführenden Schulen und ein Fall in einer Berufsschule. Wegen der unterschiedlichen Meldezeiten sind nicht alle dieser Infektionsfälle in der oben genannten Aufzählung enthalten.

In der Folge werden die infizierten Schülerinnen und Schüler und deren Sitznachbarn sowie enge nachvollziehbare Kontakte in Quarantäne geschickt. Für geimpfte Familienangehörige der Infizierten ändert sich nichts. Ungeimpfte Familienangehörige gehen ebenfalls für zwei Wochen in Quarantäne. Eltern von in Quarantäne geschickten Kontaktpersonen (Sitznachbarn) haben keine Einschränkungen.

Aktuell 715 Infizierte

Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen und die an oder mit COVID-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 715 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne.

In stationärer Behandlung befinden sich am heutigen Dienstag 23 Personen (21), sechs Menschen (fünf) werden intensivmedizinisch behandelt.

Büdinger Impfzentrum schließt am 26. September

Das Impfzentrum in Büdingen bleibt noch bis zum 26. September geöffnet. Bis zur Schließung des Impfzentrums kann man sich dort täglich (von Montag bis Sonntag), in der Zeit von 10 bis 19 Uhr, ohne Anmeldung impfen lassen. Verfügbar sind die Impfstoffe von Johnson & Johnson (nur eine Impfung für den vollen Impfschutz nötig) sowie von Biontech. Bitte zur Impfung Ausweis, Krankenversicherungskarte und Impfpass mitbringen.

Impfungen auf dem Friedberger Europaplatz

Im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche #HierWirdGeimpft wird es am Mittwoch, dem 15. und Donnerstag, dem 16. September, jeweils in der Zeit von 11 bis 16 Uhr, auf dem Friedberger Europaplatz (vor dem Kreishaus) ein Impfangebot geben. Verimpft werden die Wirkstoffe von Johnson & Johnson sowie von Biontech. Kommen können alle, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bitte zur Impfung Ausweis, Krankenversicherungskarte und Impfpass mitbringen.

Landrat Jan Weckler kündigt weitere mobile Impfangebote an: Am Samstag, dem 18. September, werden in der Zeit von 10 bis 13 Uhr, in der Turnhalle Wölfersheim-Södel, Impfungen angeboten, am gleichen Tag, von 15 bis 18 Uhr, auf dem Elvis-Presley-Platz in Friedberg.

Am Sonntag, dem 19. September, gibt es ebenfalls zwei Impfangebote, zwischen 9 und 12 Uhr, im Bürgerhaus in Ortenberg, und zwischen 15 und 18 Uhr, im Schloss Gedern in der KulturRemise.

veröffentlicht am: 14. September 2021