Kenko Karate mit dem Regionallabel ausgezeichnet

Erste Kreisbeigeordnete Stephanie becker-Bösch übergibt das Vielfalts-Label an Silke und Rita Nowakowsky.

„Stark durch Wertschätzung und Respekt!“ – so lautet das Motto des Kenko Karate Dojo in Limeshain. In der Region ist der Verein auch bekannt als Zentrum für Karate, Gesundheit und Integration. Für ihr Engagement im Bereich des interkulturellen Dialogs und Engagement zeichnet Erste Kreisbeigeordnete Stephanie Becker-Bösch den Verein mit dem Label „Vielfalt Wetterau“…Region für ALLE“ aus.

Neben den sportlichen Angeboten wie Karate, Cross-Training und Rückenschule, bietet das Kenko Karate Dojo ein breit gefächertes Präventionsprogramm aus Anti-Mobbing Seminaren, Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskursen sowie Seminare nach dem hessischen Landespräventionskonzept mit dem Titel „Gewalt-Sehen-Helfen“ an.

Die Trainerinnen und Vorstandsmitglieder Silke und Rita Nowakowsky sind in diesem Bereich durch Seminare und Trainerausbildungen in Gewaltschutz, Deeskalation und Konfliktmanagement geschult: „Wir wollen durch Karate einen wertschätzenden Umgang miteinander und Respekt gegenüber allen vermitteln. Das ist unser Ziel“. Das Trainerteam heißt alle Menschen willkommen, ungeachtet des Geschlechts, der Religion, der sexuellen Orientierung oder der ethnischen Herkunft.

Zudem setzt sich das Kenko Karate Dojo auch für Kinder und Jugendliche aus finanziell schwachen Familien ein und ermöglicht es allen an den Kursen teilhaben zu können.

In der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen liegt eine große Bedeutung auf der Vermittlung von Werten und Demokratieverständnis, den Umgang miteinander und das bunte Zusammenleben in der Gemeinde Limeshain.

Das im Jahr 2017 organisierte Integrationsfest mit dem Titel „Gemeinsam menschlich sein“ sollte genau dieses vielfältige Zusammenleben fördern und die unter anderem neben der Sportstätte wohnenden Geflüchteten mit in die Gemeinschaft einbeziehen und diese stärken.

Ihr Wunsch für die Zukunft ist es die Gewaltpräventionsarbeit in Limeshain für alle Generationen zu stärken und damit zu einem guten Miteinander beizutragen. Ideen dazu sind die Schulung von Senioren zu „Betrügeranrufen“ und weitere Präventionsspaziergänge mit Kindern zum Thema Hilfe holen.

Über dieses Engagement freut sich auch die Erste Kreisbeigeordnete und Schirmherrin des Labels Stephanie Becker-Bösch: „ Sport verbindet, schafft ein Zugehörigkeitsgefühl und hilft Barrieren abzubauen. Sport verbindet, Vielfalt auch. Über den Sport können sich Menschen einfach begegnen, sich miteinander im sportlichen Wettkampf messen und einen wertschätzenden und respektvollen Umgang miteinander pflegen. Diese nachhaltigen Ansätze des Kenko Karate Dojo erkenne ich heute mit der Vergabe des Labels an.“

Der Wetteraukreis würdigt mit der Auszeichnung gute Praxisbeispiele für eine vielfältige Region Wetterau. Die Ausgezeichneten erhalten das Label in Form einer Plakette und können das Label für Internet und Printmedien nutzen.

Für nähere Informationen zum Label oder dem Bewerbungsverfahren Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail.

veröffentlicht am: 28. Mai 2021