Fragen zu Corona?

Bei Fragen zum Corona-Virus wenden Sie sich bitte an das Gesundheitsamt des Wetteraukreises: Telefon: 06031 83-2300, E-Mail 

Natur schützen, Menschen zusammenbringen

Eine Frau und ein Mann halten das Vielfalt-Label in der Hand. Daneben stehen drei Frauen.

Erste Kreisbeigeordnete Becker-Bösch übergibt das Vielfalts-Label an die NABU Umweltwerkstatt Wetterau. Von links: Brigitte Herrmann, Dr. Doris Jensch, Maximiliane Heuer, Erste Kreisbeigeordnete Becker-Bösch und Frank Uwe Pfuhl

Natur- und Artenvielfalt vermitteln, die Umwelt schützen und dabei unterschiedliche Menschen auf Augenhöhe zusammenbringen. Das beschreibt das Engagement der Öffnet externen Link in neuem FensterNABU Umweltwerkstatt Wetterau e.V., für die sie kürzlich mit dem Label Öffnet externen Link in neuem FensterVielfalt Wetterau! …Region für alle! ausgezeichnet wurde.

Ein stockdunkler Holzwürfel, in dem sich Besucherinnen und Besucher zurechtfinden müssen und dabei nebenbei etwas über die Orientierung von Fledermäusen lernen. Ein solarbetriebener Kaffeevollautomat, der nicht nur leckeren Cappuccino macht, sondern auch für das Energiesparen sensibilisiert. Eine Naturfreizeit für Kinder, in der sie hautnah vieles über heimische Insekten und Spinnen lernen können.

Mit diesen und unzähligen weiteren kreativen Projekten bringt die NABU Umweltwerkstatt Wetterau e.V. aus Niddatal Menschen zusammen und rückt lokale Artenvielfalt und Umweltschutz an bis zu 200 Veranstaltungstagen im Jahr in den Mittelpunkt. Die Angebote richten sich an Schulen, aber auch an Vereine oder interessierte Gruppen. Offene Vortragsveranstaltungen ergänzen das Programm und regen das Nachdenken über das Leben in und mit der Natur an.

Natur und Umwelt auf vielfältige Weise und für vielfältige Gruppen immer wieder aufs Neue erlebbar zu machen gehört zum Grundverständnis der NABU Umweltwerkstatt. Bereits das im Vereinsnamen enthaltene Wort „Werkstatt“ soll dies verdeutlichen: „Wir sehen uns seit unserer Gründung als eine offene Plattform, in der alle Menschen, die Natur erleben oder sich für den Schutz der natürlichen Umwelt einsetzen wollen, die Möglichkeit zur Teilhabe haben“, so Frank Uwe Pfuhl, Vorsitzender der Umweltwerkstatt Wetterau.

Das Konzept bei dem der schonende und nachhaltige Umgang mit der Natur genauso im Fokus steht geht auf. So wurde etwa die Ausbildung Naturführerin und Naturführer von der UNESCO als „Projekt für nachhaltige Bildung“ ausgezeichnet.

Nun kommt noch eine Auszeichnung hinzu. Die NABU Umweltwerkstatt Wetterau e.V. ist nun auch stolze Botschafterin der Vielfalt und wurde mit dem Label „Vielfalt Wetterau! …Region für ALLE!“ von der Ersten Kreisbeigeordneten und Sozialdezernentin Stephanie Becker-Bösch ausgezeichnet. „Mit dem Label wollen wir den offenen und toleranten Geist der NABU Umweltwerkstatt Wetterau deutlich machen und nach außen tragen.“

Nähere Informationen zum Label oder dem Bewerbungsverfahren unter Telefon: 06031/83-3033, Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail.

veröffentlicht am: 19. Februar 2020