Familienhilfen

Wenn die gesetzlichen Leistungen der Hebammen, die von den Krankenkassen übernommen werden, erschöpft sind, können die Familienhebammen und Kinderkrankenschwestern noch weitere 20 Stunden die Familie unterstützen. Der Fachbegriff für diese Kinderkrankenschwestern ist Familien-, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen FGKiKp.

Familienhebammen und Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen FGKiKp sind staatlich anerkannt und haben eine spezielle Weiterbildung abgeschlossen. Sie bieten neben pflegerischer und medizinischer auch soziale Unterstützung an.

Auf eine einfache Bedarfsanfrage vereinbart die Familienhebamme oder die Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin mit der Familie einen Termin. Alles weitere wird mündlich geregelt.

Die Unterstützung ist vertraulich. Es entstehen keine Kosten. Es besteht kein gesetzlicher Anspruch auf die Leistungen.

Näheres zum Datenschutz

Flyer Familienhebammen und FGKiKp 2022

Wenden Sie sich bei weiteren Fragen an:

Ansprechpartner/in

Name Telefon Fax Raum
Romy Nickel 06031 83-3322 06031 83-913322 27 E-Mail

Oder eine der nachfolgenden Familienhebammen bzw. Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen (FGKiKp):

Familienhebammen bzw. Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen (FGKiKp)

Name

Sozialraum

Telefon

Email

Catalina Imedio-Murillo

Rund um Friedberg

0176/32866744

E-Mail

Martina Oswald

Wetterau Nord

0171/8373617

E-Mail

Sabine Particke

Frühe Hilfen Ost

0151/65190498

E-Mail

Gisela Schneider

Frühe Hilfen Süd

0163/6905608

E-Mail

Jasmina Pusinelli

Frühe Hilfen Ost - Rund um

0173/4864772

E-Mail

Serpil Yüksel

Frühe Hilfen KIKS UP Bad Nauheim

0174/2488376

E-Mail

Catrin Bausch

Frühe Hilfen Ost - Nidda und Umgebung

0179/2398998

E-Mail

Maren Scholz

Wetterau Nord

01590/6831257

E-Mail

Dörthe Franze

Frühe Hilfen im KIKS UP Bad Nauheim

0162/2541126

E-Mail

Romy Rodenhagen

Frühe Hilfen Süd

0151/12752557

E-Mail