Kinderbetreuungskosten in Tageseinrichtungen und Schule

Für die Betreuung ihrer Kinder in Tageseinrichtungen (Kinderkrippe, Kindergarten, Hort und Schülerbetreuung) können Familien von der Fachstelle Familienförderung eine Unterstützung erhalten.

Tageseinrichtungen sind Einrichtungen, in denen sich Kinder für einen Teil des Tages oder ganztägig aufhalten und in Gruppen gefördert werden.

Die Übernahme von Kinderkrippen-/ Kindergartengebühren für einen Halbtagsplatz ist ausschließlich abhängig von den wirtschaftlichen Verhältnissen der Familie. Das Familieneinkommen darf die maßgebliche Einkommensgrenze, die individuell ermittelt wird, nicht übersteigen.

Für Ganztagsplätze in Kinderkrippen/ Kindergärten sowie für die Betreuung von Kindern im Alter von unter einem Jahr und im Alter von über 6 Jahren (Hort, Schülerbetreuung), ist Voraussetzung für eine Bezuschussung, dass die Eltern - oder der Elternteil bei dem das Kind lebt - wegen Berufstätigkeit, schulischer oder beruflicher Ausbildung auf eine Betreuung des Kindes angewiesen sind / ist. Auch hier muss das Einkommen unter der Einkommensgrenze liegen.

Benötigte Unterlagen

  • Verdienstbescheinigungen der letzten 12 Monate
  • beziehen Sie Arbeitslosengeld II bzw. Grundsicherung (SGB XII)? Bescheid mit allen Anlagen beifügen
  • beziehen Sie Unterhaltsleistungen bzw. Leistungen der Unterhaltsvorschusskasse? Ggf. Bescheid beifügen
  • Mietvertrag (komplett) mit Belegen über Nebenkosten
  • bei Wohneigentum: Bescheinigung der Bank über die zu zahlenden Schuldzinsen bzw. Jahreskontoauszug und Belege über Nebenkosten
  • Beleg über private Altersvorsorge (z. B. Riesterrente)
  • Beleg über die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel
  • Kinderkrippen-/ Kindergartenbescheinigung oder Bescheinigung der Hort-/ Schülerbetreuung mit Angabe der Betreuungszeiten, Kosten und der Bankverbindung der Einrichtung

Bitte nur Kopien der Unterlagen beifügen! Originale werden nicht zurückgeschickt.

Besonderes

Die Überweisung der Betreuungsgebühren erfolgt ausschließlich auf das Konto des Trägers der Kindertageseinrichtung.

Kosten für das Mittagessen, Bastel-, Getränke- und Frühstücksgeld sowie andere Nebenkosten werden von uns nicht übernommen.

Die Eltern sind verpflichtet, der Fachstelle Familienförderung unaufgefordert und sofort Veränderungen ihrer Einkommens-, Familien- und Wohnverhältnisse mitzuteilen und entsprechende Nachweise vorzulegen.

Dokumente

Antrag auf Übernahme der Gebühren in Kita und Schule

Ansprechpartner/innen

Altenstadt, Butzbach, Hirzenhain, Kefenrod, Münzenberg, Ortenberg, Ranstadt, Rockenberg

NameTelefonFaxRaumE-Mail
Petra Hirtz06031 83-332106031 83-91332141E-Mail

Bad Vilbel, Echzell, Gedern, Glauburg, Limeshain, Nidda, Niddatal, Ober-Mörlen, Reichelsheim, Rosbach, Wöllstadt

NameTelefonFaxRaumE-Mail
Heike Jacobi06031 83-333906031 83-91333941E-Mail

Florstadt, Friedberg, Karben, Wölfersheim

NameTelefonFaxRaumE-Mail
Barbara Munsch06031 83-333706031 83-91333737E-Mail

Bad Nauheim, Büdingen

NameTelefonFaxRaumE-Mail
Doreen Voss06031 83-332606031 83-91332639E-Mail

Zuständig

Fachstelle Familienförderung