Behindertengerechte Umbaumaßnahmen

Teilhabe für Menschen Veränderungen im individuellen Wohnumfeld des behinderten Menschen gehören zum Leistungsangebot der Eingliederungshilfe.

Zu den behindertengerechten Umbaumaßnahmen zählen zum Beispiel Änderungen im Sanitärbereich, Unterstützung bei der Beschaffung behindertengerechter Einrichtungsgegenstände und die Einrichtung von Rampen oder Treppenliften, um Barrieren zu überwinden.

Bevor eine Prüfung auf Kostenübernahme vom Wetteraukreis vorgenommen werden kann, ist zuerst eine Kostenbeteiligung bei der Kranken- und Pflegekasse als vorrangiger Kostenträger zu beantragen.

Eine Bezuschussung durch den Träger der Sozialhilfe ist nach den Vorschriften des SGB XII einkommens- und vermögensabhängig.
Der Antrag muss vor Beginn der Umbaumaßnahmen von der Fachstelle Soziale Hilfen östlicher Wetteraukreis geprüft und eine Bezuschussung zugesagt sein.
Die benötigten Antragsformulare erhalten Sie ebenfalls bei der Fachstelle.

Benötigte Unterlagen

  • Antrag auf SGB XII Leistungen (Sozialhilfeantrag)
  • Nachweise über Einkommen und Vermögen
  • Nachweise über monatliche Belastungen im Rahmen der Lebenshaltung
  • Einstufungsbescheid der Pflegekasse
  • Mitteilung der Pflegekasse, ob eine Bezuschussung von dort erfolgt
  • drei Kostenvoranschläge

Ansprechpartner/innen

NameTelefonFaxRaumE-Mail
Christine Wendel06031 83-333006031 83-91333011E-Mail

Zuständig

Öffnet internen Link im aktuellen FensterTeilhabe für Menschen mit Behinderung