Geschichte des Medienzentrums Wetteraukreis

2024 feiert das Medienzentrum Wetteraukreis sein 100jähriges Bestehen. Die wichtigsten Eckpunkte unserer Geschichte haben wir in unserem historischen Überblick zusammengefasst:

Gründung Kreisbildstelle Büdingen

In Büdingen wird die "Lehrerbildstelle" in der Mühltorstraße als fünfte Bildstelle im Gebiet des heutigen Hessens von Karl Schnierle und Karl Kochhafen gegründet.
Als weitere Bildstellenleiter folgten von 1930 bis 1947 Karl Kirchhain, von 1947 bis 1962 Werner Reitz, von 1962 bis 1984 Herbert Schnierle und von 1983 bis 1995 Walter Stoffel.
Nach 1945 war die Kreisbildstelle in der Stadtschule Büdingen, dann in der Berliner Straße 40 und zuletzt in der Gymnasiumstraße in Büdingen untergebracht.

Gründung Kreisbildstelle Friedberg

Die Kreisbildstelle Friedberg wird nach Erlass Unterrichtsfilm und amtliche Bildstellen des Reichsministeriums für Wissenschaft, Erziehung und Volksbildung vom 26. Juni 1934 gegründet. Alle kommunalen Schulträger sind nun verpflichtet Kreis- bzw. Stadtbildstellen einzurichten. Gleichzeitig werden Landesbildstellen und die "Reichsstelle für den Unterrichtsfilm" eingerichtet.
Die ersten Leiter waren Schulrat Georg Köth und Konrektor Karl Thaler. Es folgten von 1959 bis 1991 Sonderschullehrer Richard Wagner und von 1991 bis 2000 Werner Steinhofer.
Die Kreisbildstelle ist zuerst im früheren Landratsamt im Schloss in einem 20qm großen Raum untergebracht. Ab 1956 erhielt sie Räumlichkeiten im "neuerbauten Landratsamt" (Kaiserstraße 136 bzw. heute Europaplatz). In 1977 erfolgte der Umzug zurück in die Burg ins "alte Renthaus".

Der Wetteraukreis entsteht

Zum 1. August 1972 werden die Landkreise Friedberg und Büdingen im Rahmen der Hessischen Gebietsreform zum Wetteraukreis zusammengefasst. 

Zusammenlegung Kreisbildstelle Büdingen und Friedberg

Nach Beschluss des Kreisausschusses wird die Kreisbildstelle in Büdingen am 1. Februar 1995 geschlossen und mit der Kreisbildstelle in Friedberg zusammengelegt. Von nun an bis 2000 leitete Werner Steinhofer die Kreisbildstelle Wetteraukreis.

Hans-Wilhelm Herbert wird Kreisbildstellenleiter

Unter seiner Leitung wird der erste Online-Katalog und Online-Bestellung für die Medienausleihe eingeführt. Zusammen mit dem Schulverwaltungs- und Hochbauamt sowie dem Eigenbetrieb Gebäudewirtschaft des Wetteraukreises (EGW) führte er Lehrer-IT-Fortbildungen im Rahmen der hessischen Medieninitative "Schule@Zukunft" ein. Er blieb Leitung des Medienzentrums Wetteraukreis bzw. der Kreisbildstelle in Friedberg bis 2007.

Kreisbildstelle wird in "Medienzentrum Wetteraukreis" umbenannt

Am 05. Oktober 2001 beschließt auf Vorschlag von Schuldezernent Bardo Bayer der Kreisausschusses die Kreisbildstelle in "Medienzentrum Wetteraukreis" umzubenennen. Hintergrund der Umbenennung ist die landesweite Umstrukturierung der Kreis- bzw. Stadtbildstellen zu regionalen Medienzentren, in denen Aufgaben zur Mediennutzung und -pflege sowie Medienpädagogik wahrgenommen werden.

Stephan Wülfing wird Medienzentrumsleitung

Unter seiner Leitung wird die Mediathek "Edupool Hessen" im Wetteraukreis 2016 eingeführt. Als "Online Medienrecherche und -download" wird sie in das Lernmanagementsystem für die Schulen des Wetteraukreises "wtkedu" integriert. Nun können Lehrkräfte Unterrichtsmedien nicht nur online recherchieren und zur Ausleihe vorbestellen, sondern auch herunterladen und streamen. Zudem ist Stephan Wülfing Leiter der EDV-Servicestelle für die Schulbibliotheken in Hessen. Unterstützung als Medienzentrumsleitung erhielt er ab 2017 durch Ellen Bernhard und anschließend 2018 durch Melanie Kawecki jeweils als seine Vertretungen. Er blieb Leitung des Medienzentrums bis 2019.

Umzug von der Burg ins Schulzentrum "Am Seebach"

Das Medienzentrum war seit 1977 im alten Renthaus in der Burg 3-5 untergebracht. Die Räumlichkeiten wurden vom Burggymnasium als weitere Unterrichtsräume benötigt. Der Standort bis heute ist seitdem "Am Seebach 8" im U-Trakt der Henry-Benrath-Schule in Friedberg.

Traude Pracht geht in den Ruhestand

Sie war als Mitarbeiterin in der Medienausleihe über 40 Jahre das Herz des Medienzentrums. 1976 begann sie in der Kreisbildstelle Büdingen und wechselte 1995 nach Friedberg. Sie pflegte die Medienbestände und betreute die Medienausleihe unter sechs Medienzentrumsleitungen.

Gründung der Fachstelle "Schul-IT und Medienzentrum"

Die Leitung des Medienzentrums wird nun vom Wetteraukreis übernommen. Das Land hat die Personalverantwortung an den Kreis abgegeben. Eine entsprechende Vereinbarung haben Landrat Jan Weckler und Dr. Rosemarie zur Heiden, Leiterin des Staatlichen Schulamtes, unterzeichnet.

Katja Müller-Lind wird Leitung des Medienzentrums

Sie leitet seit dem 01. November 2019 nicht nur das Medienzentrum, sondern auch die Fachstellen Schul-IT und Medienzentrum. Zum 01. Januar 2023 tritt sie die Nachfolge von Karl Heinz Loch als Fachdienstleitung Schul-IT und Einrichtungen an; sie ist weiterhin in Personalunion Leitung des Medienzentrums. Neue Fachstellenleitung wird Werner Metz in 2023.

100 Medienzentrum und Eröffnung MakerSpace

Schon mal vormerken: Nach den hessischen Sommerferien 2024 feiert das Medienzentrum Wetteraukreis sein 100jähriges Bestehen und die Eröffnung des MakerSpace!