Ersatzführerschein bei Verlust, Diebstahl, Namenswechsel, Unbrauchbarkeit

Wenn Ihr Führerschein verloren gegangen bzw. abhanden gekommen ist, gestohlen wurde, unbrauchbar geworden ist, weil er unleserlich geworden ist, sich Ihr Aussehen und/oder Geschlecht geändert hat bzw. andere Gründe vorliegen, benötigen Sie einen neuen Führerschein.

Nicht erforderlich ist die Beantragung eines neuen Führerscheines bei Änderung des Namens infolge Heirat oder aufgrund anderer Umstände. Es bleibt Ihnen überlassen, ob Sie einen neuen Führerschein ausgestellt bekommen möchten.

Benötigte Unterlagen

Antrag auf Ausstellung eines Ersatzführerscheines

Bei Verlust:

  • ein aktuelles biometrisches Lichtbild 
  • Abgabe bzw. Abnahme einer eidesstattlichen Erklärung über den Verbleib des Führer­scheines (dies erfolgt im Rahmen der Vorsprache)
  • eine Karteikartenabschrift der ausstellenden Behörde, wenn der bisherige Führerschein nicht im Wetteraukreis ausgestellt wurde und bisher kein Kartenführerschein ausgestellt wurde (ist bei der ausstellenden Behörde zu beantragen) Öffnet internen Link im aktuellen FensterAntrag auf Ausstellung einer Karteikartenabschrift bei der ausstellenden Behörde
  • gültiger Personalausweis, oder gültiger Reisepass (mit Meldebestätigung), oder gültiger Passersatz

Bei Diebstahl:

  • ein aktuelles biometrisches Lichtbild
  • Diebstahlsanzeige der zuständigen Polizeidienststelle (falls der Diebstahl im Aus­land erfolgte wird eine Übersetzung benötigt)
  • eine Karteikartenabschrift der ausstellenden Behörde, wenn der bisherige Führerschein nicht im Wetteraukreis ausgestellt wurde und bisher kein Kartenführerschein ausgestellt wurde (ist bei der ausstellenden Behörde zu beantragen) Öffnet internen Link im aktuellen FensterAntrag auf Ausstellung einer Karteikartenabschrift bei der ausstellenden Behörde
  • gültiger Personalausweis, oder gültiger Reisepass (mit Meldebestätigung), oder gültiger Passersatz

Bei Unbrauchbarkeit:

  • ein aktuelles biometrisches Lichtbild
  • eine Karteikartenabschrift der ausstellenden Behörde, wenn der bisherige Führerschein nicht im Wetteraukreis ausgestellt wurde und bisher kein Kartenführerschein ausgestellt wurde (ist bei der ausstellenden Behörde zu beantragen) Öffnet internen Link im aktuellen FensterAntrag auf Ausstellung einer Karteikartenabschrift bei der ausstellenden Behörde
  • gültiger Personalausweis, oder gültiger Reisepass (mit Meldebestätigung), oder gültiger Passersatz

Bei Namenswechsel:

  • ein aktuelles biometrisches Lichtbild
  • eine Karteikartenabschrift der ausstellenden Behörde, wenn der bisherige Führerschein nicht im Wetteraukreis ausgestellt wurde und bisher kein Kartenführerschein ausgestellt wurde (ist bei der ausstellenden Behörde zu beantragen) Öffnet internen Link im aktuellen FensterAntrag auf Ausstellung einer Karteikartenabschrift bei der ausstellenden Behörde
  • gültiger Personalausweis, oder gültiger Reisepass (mit Meldebestätigung), oder gültiger Passersatz, sowie, falls der neue Name dort noch nicht eingetragen ist, eine Bescheinigung über die Namensänderung 

Die Unterlagen sind bitte stets vollständig und im Original mitzubringen.

Kosten

29,10 Euro - 68,60 Euro

Zusätzliche Kosten können abhängig vom Einzelfall anfallen.

Termine

Öffnet internen Link im aktuellen FensterTerminvergabe online

Zuständig

Öffnet internen Link im aktuellen FensterFührerscheinangelegenheiten