Bauvoranfragen nach § 76 HBO

Sie möchten wissen, wie Sie Ihr Grundstück bebauen und nutzen können? Bevor Sie einen förmlichen Bauantrag einreichen, können Sie einzelne Fragen zu Ihrem Bauvorhaben im Rahmen einer Bauvoranfrage klären lassen.

Der Bauvorbescheid ist verbindlich und gilt drei Jahre; auf Antrag kann er um ein Jahr verlängert werden. Der Bauvorbescheid berechtigt nicht zur Ausführung des Vorhabens.

Benötigte Unterlagen

  • Antragsformular
  • Konkrete Fragestellung
  • Auszug aus dem Liegenschaftskataster (sog. Flurkarte), Maßstab 1:1.000
  • Freiflächenplan
  • Bauzeichnungen (Grundrisse, Schnitte, Ansichten)
  • Bau- und Nutzungsbeschreibung

Je nach Fragestellung kann die Vorlage weiterer Unterlagen erforderlich sein. Um Verzögerungen innerhalb des Verfahrens zu vermeiden, empfehlen wir eine frühzeitige Abstimmung mit unseren zuständigen Sachbearbeitern und Sachbearbeiterinnen.

Kosten

Die Gebührensatzung der Bauaufsicht finden Sie Öffnet internen Link im aktuellen Fensterhier.

Rechtliche Grundlagen

§ 76 Hessische Bauordnung

Besonderes

Persönliche Vorsprachen: Donnerstags von 14:00 - 18:00 Uhr

(zur Zeit nicht möglich - siehe Hinweis bzgl. Coronaauflagen)

Termine außerhalb dieser Sprechzeiten sind mit dem zuständigen Sachbearbeiter zu vereinbaren.

Ansprechpartner/innen

Nord (Bad Nauheim, Butzbach, Echzell, Florstadt, Münzenberg, Niddatal, Ober-Mörlen, Reichelsheim, Rockenberg, Wölfersheim, Wöllstadt)

NameTelefonFaxRaumE-Mail
Nicole Kanski06031 83-452006031 83-91452064E-Mail

Süd (Bad Vilbel, Friedberg, Karben, Rosbach)

NameTelefonFaxRaumE-Mail
Ute Schneeberger06031 83-453006031 83-91453066E-Mail

Ost (Altenstadt, Büdingen, Gedern, Glauburg, Hirzenhain, Kefenrod, Limeshain, Nidda, Ortenberg, Ranstadt)

NameTelefonFaxRaumE-Mail
Frank Horn06042 989-454006042 989-49454028E-Mail

Zuständig

Bauordnung