Bovine Virusdiarrhoe (BVD)

Die Bovine Virusdiarrhoe (BVD) ist eine Viruserkrankung bei Rindern. Bei milden Verläufen äußert sie sich durch Durchfall, Fieber und Schleimhautveränderungen. In schweren Fällen kann sie zum Tod führen. Die Infektion verläuft innerhalb eines Bestandes oft zyklisch. Übertragen werden die Viren über Körpersekrete oder über die Planzenta auf das ungeborene Kalb. 

Um die Verbreitung von BVD zu stoppen, ist empfohlen, die Impfung gegen BVD zu unterlassen. Der Landrat hat aus diesem Grund eine Allgemeinverfügung zum Verbot der BVD-Impfung erlassen.

Symptome einer BVD

Allgemeine Symptome wie Fieber, Appetitlosigkeit und Leistungsabfälle können Anzeichen einer Bovine Virusdiarrhoe sein. Dabei werden auch die Atemwege und der Reproduktions- und Darmtrakt geschädigt. Weitere Anzeichen können sein:

  • Geschwürbildung im Maul und im Verdauungstrakt, in seltenen Fällen kann blutiger Durchfall auch eine BVD anzeigen
  • verminderte Reproduktionsleistung
  • Atemwegs- und Darmerkrankungen beim Kalb (wegen der Immununterdrückung)
  • Sonderfall Mucosal Disease: geht bei Kälbern mit Appetitlosigkeit und starken, blutigen Durchfällen einher

Ansprechpartner/innen

NameTelefonFaxRaumE-Mail
. Veterinaeramt06031 83-460106031 83-914640E-Mail

Zuständig

Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung