Vogelgrippe

Informationen für Tierhalter

Im Rahmen eines aktuellen Ausbruchs der Aviären Influenza (Vogelgrippe) wurde mit einer Pressemitteilung vom 09.11.2022 offiziell bekannt gegeben, dass in Teilen des Wetteraukreises die Aufstallungspflicht von Geflügel sowie ein Verbot von Geflügelausstellungen, -märkten oder ähnlichen Veranstaltungen angeordnet ist. Hierzu wurden eine 3-Kilometer-Schutzzone sowie eine 10-Kilometer-Überwachungszone eingerichtet. Die Schutzzone wurde zum 1. Dezember 2022 aufgehoben und gehört nun zur Überwachungszone. Es gelten daher weiterhin alle Regelungen bezüglich Vorkehrungen zum Schutz vor Geflügelpest in diesem 10-Kilometer-Radius.

Sofern es die Situation zulässt und keine erneuten Nachweise des Erregers erfolgen, steht die Aufhebung der Überwachungszone und damit auch das Ende der Aufstallungspflicht für Mitte Dezember in Aussicht. Hierüber wird erneut informiert.

WICHTIG: Bei einer amtlich verordneten Stallpflicht dürfen die Tiere nicht in den Grünauslauf! Sie dürfen jedoch in einen überdachten Auslauf bzw. Wintergarten, wenn dieser so eingerichtet ist, dass kein Wildvogelkot hineinfallen kann und auch keine Wildvögel eindringen können. 

Die ab 01. Dezember 2022 gültige Änderungsverfügung zur Allgemeinverfügung vom 10.11.2022 mit allen einzuhaltenden Sicherheitsmaßnahmen ist mit nachstehendem Link einsehbar.

Die Zonen und Gebiete sind auf einer interaktiven Karte zu finden.

Ausführliche Hinweise zur Aufstallungspflicht entnehmen Sie bitte dem Merkblatt zur Aufstallungspflicht.

Allgemeine Informationen für Geflügelhalter

Ansprechpartner/innen

NameTelefonFaxRaumE-Mail
. Veterinaeramt06031 83-460106031 83-914640E-Mail
NameTelefonFaxRaumE-Mail
Dr. Evelin Jugl06031 83-460006031 83-914600013E-Mail

Zuständig

Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung