Sozialarbeit in Schulen

Beratungsangebote der Sozialarbeit in Schulen

Mit der Öffnung der Schulen stehen alle Fachkräfte der Sozialarbeit in Schulen wieder in vollem Umfang für persönliche und telefonische Beratung zur Verfügung. Im Sinne der Prävention richtet Sozialarbeit in Schulen ihr Angebot grundsätzlich an alle Schülerinnen und Schüler. Zugleich unterstützt Sozialarbeit in Schulen in besonderem Maße Schülerinnen und Schüler bei persönlichen Problemen, individuellen Beeinträchtigungen, sozialen Benachteiligungen, Lernproblemen, Schwierigkeiten im Verhalten oder im sozialen Miteinander. Der Auftrag der Sozialarbeit in Schulen ist die frühzeitige und bestmögliche Förderung innerhalb und außerhalb der Schule und damit die Verringerung bzw. Vermeidung von Fehlentwicklungen.

Hierzu gehört die Stärkung der schulischen, persönlichen und sozialen Entwicklung sowie die Befähigung, sich vor alterstypischen Gefährdungen zu schützen. Sozialarbeit in Schulen unterstützt ebenso Eltern und Sorgeberechtigte bei der Gewährleistung guter Rahmenbedingungen für das Aufwachsen und die Bildung ihrer Kinder. Die Einbindung in individuelle Unterstützungsprozesse ihre Kinder betreffend ist dabei grundlegend.

Die Kontaktdaten der zu den Schulen zugehörigen Fachkräften der Sozialarbeit in Schulen finden Sie hier.

Koordinationsstelle zwischen Schule und Jugendhilfe

Der Wetteraukreis unterstützt seit Jahren die Schulsozialarbeit an den Wetterauer Schulen.

Die Schulsozialarbeit ist eine Leistung der Jugendhilfe, die mit ihrem sozialpädagogischen Handlungsansatz die bildende und erzieherische Arbeit der Schulen ergänzt und befördert. Arbeitsschwerpunkt ist die direkte Arbeit mit den Schülerinnen und Schülern zur Förderung ihrer sozialen, schulischen und beruflichen Entwicklung.

Mittels des Einsatzes verschiedener Förderinstrumente des Wetteraukreises in den vergangenen Jahren konnten bereits Erfolg und Nutzen der Schulsozialarbeit dargestellt werden.

Auf Grundlage dieser Erfahrungen geht der Wetteraukreis seit dem Schuljahr 2017/18 neue Wege und hat mit dem Schuljahr 2019/20 den Ausbau der Schulsozialarbeit flächendeckend abgeschlossen.

Aufgaben der Koordinationsstelle Sozialarbeit in Schulen:

  • Ansprechpartnerinnen für Fragestellungen an der Schnittstelle Schule und Jugendhilfe
  • Konzeptarbeit, Weiterentwicklung und Qualitätssicherung
  • Fachliche Steuerung und Koordination aller regionalen Standorte der Schulsozialarbeit
  • Evaluation
  • Leitung der Facharbeitskreise Schulsozialarbeit
  • Vernetzung und Kommunikation mit Kommunen, freien Trägern und anderen Institutionen
  • Öffentlichkeitsarbeit

Wichtige Informationen und Hilfen zu der Corona-Krise, Verhaltenstipps, Antworten auf wichtige Fragen zu tagesaktuellen, gesicherten Informationen zur hessischen und bundesweiten Lage erhalten Sie hier

Zuständig

Jugendarbeit