Sozialarbeit in Schulen

Beratungsangebote der Sozialarbeit in Schulen

Die Schulsozialarbeit gilt als eine Kooperationsform zwischen Schule und Jugendhilfe. Sie hat die Aufgabe Brücken zu bauen: zwischen Schülerinnen und Schülern, ihren Lehrenden und Eltern. Ebenso behält sie den Überblick über weiterführende und/oder spezialisierte Hilfsangebote und kann Kontakte zu diesen herstellen.

Die Aufgabe der Schulsozialarbeit ist es, mit sozialpädagogischen Methoden die bildende und erzieherische Arbeit der Schulen zu ergänzen und Kinder in ihrer sozialen, schulischen und beruflichen Entwicklung zu fördern. Hierbei unterstützt Sozialarbeit in Schulen in besonderem Maße Schülerinnen und Schüler bei persönlichen, familiären und schulischen Problemen, bei individuellen Beeinträchtigungen sowie bei Schwierigkeiten beim Lernen oder im sozialen Miteinander. Wichtige Ausgangspunkte dabei sind Vertraulichkeit und Verlässlichkeit.

Der Auftrag der Sozialarbeit in Schulen ist die individuelle und bestmögliche Förderung und Unterstützung innerhalb und außerhalb der Schule.                       

Das Angebot richtet sich - ganz im Sinne der Prävention und frühen Intervention - grundsätzlich an alle Schülerinnen und Schüler im Wetteraukreis. Durch die direkte Anbindung an die Schule sind die Angebote für die Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrerinnen und Lehrer unkompliziert zugänglich.

Die Kontaktdaten der Fachkräfte für Sozialarbeit in Schulen an den jeweiligen Schulen finden Sie hier.

Koordinationsstelle zwischen Schule und Jugendhilfe

Der Wetteraukreis unterstützt seit Jahren die Schulsozialarbeit an den Wetterauer Schulen.

Sowohl der Erfolg als auch der Nutzen von Sozialarbeit in Schulen konnte über verschiedene Förderinstrumente des Wetteraukreises in der Vergangenheit dargestellt werden. Auf Grundlage dieser Erfahrungen ist der Wetteraukreis mit dem Schuljahr 2017/18 neue Wege gegangen und hat den flächendeckenden Ausbau der Sozialarbeit in Schulen begonnen und im Schuljahr 2020/21 abgeschlossen. Durch diese Weiterentwicklungen wurden im Wetteraukreis 12 Schulverbünde gebildet. Somit verfügen im Wetteraukreis aktuell über 80 Schulen in öffentlicher Trägerschaft über ein Angebot der Schulsozialarbeit.

Die Koordinationsstelle der Sozialarbeit in Schulen des Wetteraukreises bildet hier die Schnittstelle zwischen Schulen, Trägern und Fachkräften und deckt folgende Aufgabengebiete ab:

  • Ansprechpartnerinnen für Fragestellungen an der Schnittstelle Schule, Jugendhilfe und Fachkräfte
  • Konzeptarbeit, Weiterentwicklung und Qualitätssicherung
  • Fachliche Steuerung und Koordination aller 12 regionalen Standorte der Schulsozialarbeit
  • Evaluation und Dokumentation der Entwicklungsprozesse
  • Leitung der Facharbeitskreise Schulsozialarbeit
  • Vernetzung und Kommunikation mit Kommunen, freien Trägern und anderen Institutionen
  • Weiter- und Fortbildungsmöglichkeiten für Fachkräfte
  • Öffentlichkeitsarbeit

Ansprechpartner/innen

NameTelefonFaxRaumE-Mail
Nicole Irmler-Stroh06031 83-331306031 83-91331313E-Mail
Mona Pontes06031 83-332006031 83-92332013E-Mail

Zuständig

Jugendarbeit und Jugendgerichtshilfe

Nach oben