Hochwasserhilfen

Staatliche Finanzhilfe für Geschädigte aufgrund des Unwetters am 29. Januar 2021 im Wetteraukreis

Seit dem 29.01-2021 sind in großen Teilen des Wetteraukreises immense Schäden durch außergewöhnliche Elementarereignisse festzustellen. Insbesondere durch enormes Hochwasser sind die Ortslagen von neun Städten und Gemeinden betroffen. Eine bisher noch nicht zu beziffernde Anzahl von privaten, gewerblichen und kommunalen Liegenschaften ist in einer Weise zerstört oder beeinträchtigt, dass diese außergewöhnliche Notlage nur mithilfe staatlicher Finanzhilfen gemildert werden kann.

Der Kreistag des Wetteraukreises hat am 3. Februar 2021 beschlossen, die Einleitung einer Finanzhilfeaktion gemäß Ziff. 5 der Richtlinien für die Gewährung staatlicher Finanzhilfen bei Elementarschäden beim Land Hessen zu beantragen, um der großen Zahl von geschädigten Mitbürgerinnen und Mitbürgern staatliche Finanzhilfen zu ermöglichen.

Das Regierungspräsidium Darmstadt hat diesem Antrag am 5. Februar 2021 zugestimmt.

Weitere Informationen

Benötigte Unterlagen

Besonderes

Informationen zum Datenschutz

Ansprechpartner/innen in den Gemeinden

Gemeinde

Name

Telefon

E-Mail

Wetteraukreis

Zentrale E-Mail

 

E-Mail

Altenstadt

Jörg Fichtl

06047 800099

E-Mail

Büdingen

Katharina Marschall

06042 8841101

E-Mail

Gedern

Mario Schneider

06045 600819

E-Mail

Glauburg

Beate Wagner

06041 82682528

E-Mail

Hirzenhain

Andreas Kleinschmidt

06045 97016

E-Mail

Kefenrod

Martin Grundl

06049 960626

E-Mail

Nidda

Uwe Bonarius

06043 8006110

E-Mail

Ortenberg

Andreas Schwenz

06046 800036

E-Mail

Ranstadt

Verena Pfannmüller

06041 96171525

E-Mail

Ansprechpartner/innen

Wetteraukreis

NameTelefonFaxRaumE-Mail
Matthias Flor06031 83-400406031 83-914004123E-Mail
Martin Langlitz06031 83-410506031 83-914105121E-Mail

Zuständig

Regionalentwicklung und Umwelt