Landwirtschaftliche Stellungnahmen zu Planungen - Träger öffentlicher Belange (TöB)

Friedberg - Ausschnitt aus dem Regionalen Flächennutzungsplan 2010

Die Wetterauer Landschaft ist geprägt durch landwirtschaftliche Nutzung.
Wird die landwirtschaftliche Nutzbarkeit durch eine öffentliche oder private Planung (Wohnbebauung, Straßenbau und ähnliches) für andere Zwecke nachhaltig verändert, müssen die Träger öffentlicher Belange beteiligt werden. Der Fachdienst Landwirtschaft, als ein Träger öffentlicher Belange, gibt eine Stellungnahme aus landwirtschaftlicher Sicht zu der Planung, zur Art der Umsetzung sowie zu den naturschutzrechtlichen Ausgleichmaßnahmen ab.
Ziel ist es, gegebenenfalls in Abstimmung mit den Ortslandwirten oder den jeweils betroffenen Landwirten alle vermeidbaren Beeinträchtigungen des Bodens, der Bewirtschaftungsstrukturen etc. auszuschließen.

Die übergeordneten Planungen wie der Regionalplan Südhessen 2010 (RPS 2010), der Regionale Flächennutzungsplan 2010 (RegFNP 2010) und die jeweiligen Flächennutzungspläne (FNP) der Städte und Gemeinden bilden die Grundlagen für solche Planungen und sind behördenverbindlich. Sie gelten in der Regel für einen Zeithorizont von zehn Jahren.

Der Regionalplan Südhessen 2010 (RPS 2010) ist in den Städten und Gemeinden des östlichen Wetteraukreises gültig.

Der Regionale Flächennutzungsplan 2010 (RegFNP 2010) gilt in den Städten und Gemeinden des Ballungsraums Frankfurt und ersetzt den bisherigen Flächennutzungsplan (FNP).

Benötigte Unterlagen

Die Flächennutzungspläne können bei den jeweiligen Städten und Gemeinden eingesehen werden. Der Regionale Flächennutzungsplan (RegFNP) und der Regionalplan Südhessen (RPS) sind auch im Internet zu finden.

Regionalplan 2010
Regionaler Flächennutzungsplan 2010 (Gemeindeteil)
Bodenrichtwerte
 

Ansprechpartner/innen

NameTelefonFaxRaumE-Mail
Silvia Bickel06031 83-420406031 83-91420419E-Mail

Zuständig

Landwirtschaft