Fragen zu Corona?

Bei Fragen zum Corona-Virus wenden Sie sich bitte an das Gesundheitsamt des Wetteraukreises: Telefon: 06031 83-2300, E-Mail 

Drohende Energiekrise: Tipps rund ums Energiesparen

Der Drehknopf eines Heizungsthermostats

Foto: Gerd Altmann, Pixabay

Die  drohende Energiekrise und immer weiter steigende Energiepreise sind in aller Munde – und für viele Wetterauerinnen und Wetterauer Anlass zur Sorge. Deshalb macht die Kreisverwaltung darauf aufmerksam, dass auf der Seite zum Klimaschutz hilfreiche und einfach umzusetzende Tipps rund ums Energiesparen zu finden sind.

Energiesparen ist auch im Wetteraukreis das Gebot der Stunde. In der Kreisverwaltung werden bereits seit Wochen zahlreiche Maßnahmen ergriffen, um Energie einsparen zu können. „Wir leisten damit einen Beitrag zum Klimaschutz und sorgen zugleich vor, um für eine weitere Verknappung von Ressourcen gewappnet zu sein und die Kostensteigerung abzumildern“, betonen Landrat Jan Weckler und Umweltschutzdezernent Matthias Walther.

Da die Kostensteigerungen und die Energieknappheit alle betreffen, ist es sinnvoll und notwendig, dass jeder und jede in seinem beziehungsweise ihrem Bereich Schritte zum Energiesparen einleitet. Die Verhaltenstipps, die der Wetteraukreis auf seiner Website zur Verfügung stellt, sind in die Kategorien „Am Arbeitsplatz“ und „Zu Hause“ gegliedert, leicht verständlich und oft schnell und einfach umsetzbar. Darüber hinaus wird auf die Energiesparseite der hessischen Landesregierung verlinkt, auf der Interessierte weitere Tipps nachlesen können. „Es sind oft die vielen kleinen Dinge, die in Summe einen großen Unterschied machen. Wir alle können unseren Teil dazu beitragen, dass es im Herbst und Winter möglichst zu keinen Engpässen bei der Energieversorgung kommt“, so Landrat Weckler und Kreisbeigeordneter Walther.

veröffentlicht am: 05. August 2022