Grundstücksteilungen nach § 7 HBO

Sie beabsichtigen die Teilung eines Grundstücks, so besteht eine Genehmigungspflicht bei der Unteren Bauaufsichtsbehörde - sofern nicht eine zugelassene Vermessungsstelle eine bauordnungsrechtliche Unbedenklichkeit bescheinigt.

Der Prüfumfang beschränkt sich auf Anforderungen nach der HBO und die Übereinstimmung mit Satzungen auf Grundlage der Hessischen Bauordnung, zum Beispiel Stellplatzsatzungen.

Benötigte Unterlagen

- Teilungsantrag (BAB 02) - 1-fach

- aktueller Auszug aus der Liegenschaftskarte mit Ortsvergleich - 3-fach 

In der Liegenschaftskarte sind maßstabsgerecht darzustellen:

  • die beabsichtigte Teilung
  • die vorhandene und ggf. genehmigte Bebauung auf den von der Teilung betroffenen Grundstücken
  • die Abstandsflächen von der vorhandenen und ggf. genehmigten Bebauung
  • die vorhandene Bebauung und deren Abstandsflächen auf Nachbargrundstücken, sofern sich diese auf das zu teilende Grundstück auswirken

- Beschreibung / zeichnerische Darstellung über die Abgrenzung innerhalb der Gebäude (nur erforderlich, wenn bei der Teilung Gebäude erfasst werden) - 3-fach

Öffnet externen Link in neuem FensterHier finden Sie alle Vordrucke, die nach dem neuen Bauvorlagenerlass für Vorhaben nach dem 7. Juli 2018 zu verwenden sind.

Kosten

Die Gebührensatzung der Bauaufsicht finden Sie hier.

Rechtliche Grundlagen

§ 7 Hessische Bauordnung

Besonderes

Kostenpflichtige Auskünfte im Vorfeld von Grundstücksteilungen

Es gibt die Möglichkeit, im Vorfeld von Grundstücksteilungen, kostenpflichtige Auskünfte in Höhe von 60,00 € pro Grundstück zu erhalten.

Es geht in diesen Fällen nur um reine Auskünfte, ob für das betreffende Grundstück in den letzten drei Jahren eine Baugenehmigung erteilt/verlängert wurde oder ob auf dem Grundstück ein Bauvorhaben geplant war/ist, das das Genehmigungsfreistellungsverfahren durchlaufen hat.
Eine Prüfung von Unterlagen bzw. Situationen durch die Bauaufsicht findet aber nicht statt.
Vom Antragsteller/Vermesser/Notar ist vorab eine Erklärung abzugeben, dass die Kosten übernommen werden.

Das Formular Auskunftsersuchen/Kostenübernahmeerklärung bitte vollständig ausfüllen, unterschreiben und der Bauaufsichtsbehörde mit ggf. einer Bevollmächtigung vorlegen.
Andernfalls kann keine Auskunft erteilt werden!
Falls hierdurch eine Akteneinsicht notwendig werden sollte, fallen weitere Kosten an
(s. Akteneinsicht).

Persönliche Vorsprachen: Donnerstags von 14 bis 18 Uhr

(zur Zeit nicht möglich - siehe Hinweis bzgl. Coronaauflagen)

Termine außerhalb dieser Sprechzeiten sind mit dem zuständigen Sachbearbeiter zu vereinbaren.

Ansprechpartner/innen

Bad Nauheim, Echzell, Florstadt, Niddatal, Reichelsheim, Rockenberg, Wölfersheim

NameTelefonFaxRaumE-Mail
Stephan Reik06031 83-452606031 83-91452651E-Mail

Altenstadt, Büdingen, Gedern, Glauburg, Hirzenhain, Kefenrod, Limeshain, Nidda, Ortenberg, Ranstadt

NameTelefonFaxRaumE-Mail
Uwe Steiper06042 989-457406042 989-49457427E-Mail

Bad Vilbel

NameTelefonFaxRaumE-Mail
Achim Kalinski-Böhmert06031 83-453606031 83-91453659E-Mail

Friedberg, Karben, Rosbach

NameTelefonFaxRaumE-Mail
Griseldis Kasprzyk06031 83-453706031 83-91453761E-Mail