Schülerbeförderung im Rahmen der Eingliederungshilfe

Kinder und Jugendliche haben oftmals Anspruch auf Schülerbeförderung nach Maßgabe des Hessischen Schulgesetzes.

Für Schüler und Schülerinnen mit Eingliederungshilfebedarf können Sie die Übernahme der Kosten für die Schülerbeförderung beantragen und einen etwaigen Anspruch prüfen lassen. 

Anspruchsberechtigt sind Schüler mit körperlicher, geistiger oder Sinnes-Beeinträchtigung und/ oder seelischer Beeinträchtigung mit Anspruch auf Leistungen der Eingliederungshilfe nach SGB IX.

Die Beförderungskosten müssen für jedes Schuljahr neu beantragt werden. Bis spätestens 3 Monate vor Schulbeginn.

Allgemeine E-Mail

Benötigte Unterlagen

für die Schülerbeförderung  (außer zu Privatschulen)

  • formeller Antrag auf Schülerbeförderung, mit Unterschriften aller Sorgeberechtigten
  • kurze Erläuterung, aus welchen Gründen die Nutzung der Verfügung stehenden öffentlichen Verkehrsmittel nicht möglich ist
  • Vorlage von mindestens zwei Kostenvoranschlägen von Beförderungsunternehmen
  • Zuweisung zur Schule (Bescheid des Staatlichen Schulamtes)
  • ärztliche Unterlagen (nicht älter als 12 Monate)

Ansprechpartner/innen

NameTelefonFaxRaumE-Mail
Sandra Flueckiger-Sütmen06031 83 -327906031 83-91327918E-Mail
Yvonne Lorisch06031 83-362606031 83-9110E-Mail

Zuständig

Teilhabe junger Menschen