75 Jahre Grundgesetz - Lesung mit Horst Decker

Auf einem Stapel liegen mehrere gebundene Ausgaben des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland.

Anlässlich des Jubiläums „75 Jahre Grundgesetz" liest Horst Decker aus seinem Buch "Kericht", Bild von Peggy auf Pixabay

Deutschland in der unmittelbaren Nachkriegszeit: Nichts ist wie vorher. Die wenigsten Menschen sind vorbereitet auf das, was kommt. Die Jahre von 1945 bis 1949 waren eine ungewisse Zeit mit „wenig Kontrolle und viel Hoffnung“, meint Horst Decker. Der Wetterauer Autor hat sich intensiv mit den Jahren zwischen dem Ende des Zweiten Weltkriegs und der Gründung der Bundesrepublik beschäftigt. Daraus ist sein neues Buch „Kericht“ entstanden, aus dem er anlässlich des Jubiläums „75 Jahre Grundgesetz“ am 21. Mai im Kreishaus lesen wird.

737 Seiten umfasst das Werk – die vier Jahre, in denen sich entschied, wohin die Reise im neuen Deutschland sowohl im öffentlichen als auch im privaten Leben gehen würde, sind nicht mal eben so abzuhandeln. Horst Decker beschreibt die prägende Zeit an Hand der Geschichte eines jungen Ehepaares, das auch kaum auf dieses Leben vorbereitet war. Es gab kein Geld, keine Rohstoffe, keinen Wohnraum, kaum Nahrung und keine Sicherheit.

Zusammenfassung

Was?

  • 75 Jahre Grundgesetz - Lesung mit Horst Decker 

Wann?

  • Dienstag, 21.05.2024, 19.00-20.30 Uhr

Wo?

  • Friedberger Kreishaus, Gebäude A , Foyer

Wer veranstaltet?

Referent/in

  • Autor Horst Decker

Was kostet es?

  • kostenfrei

Anmeldung

  • keine Anmeldung notwendig
Name Telefon Fax Raum
Julia Bernhard 06031 83-1412 128 E-Mail
Datum der Veranstaltung: 21. Mai 2024 19:00 - 20:30 Uhr