Fragen zu Corona?

Bei Fragen zum Corona-Virus wenden Sie sich bitte an das Gesundheitsamt des Wetteraukreises: Telefon: 06031 83-2300, E-Mail 

Klimabewusstsein bei Jugendlichen stärken

Künstlerische Darstellung der Erde

Künstlerische Darstellung der grünen Erde.

Der globale Klimawandel bewegt Jugendliche. Klar und deutlich fordern sie unter anderem in der „Fridays for Future“-Bewegung Änderungen zu einem nachhaltigen und bewussten Zusammenleben ein. Am 24. und 25. August nimmt sich das Jugendbildungswerk Wetteraukreis genau diesen Fragen an und lädt Jugendliche im Alter von 13 bis 16 Jahren zu zwei Thementagen ein. Bei den „Green Days“ im Efzet und in der Brunnenschule in Bad Vilbel bekommen junge Menschen bei einem Escape-Game und einer eigenständig organisierten Einkaufstour Anregungen, wie sie im Alltag nachhaltig und umweltbewusst handeln.

Ausprobieren, Neues erfahren, Spaß haben – mit interaktiven Methoden erweitern die Jugendlichen bei den „Green Days“ ihre Perspektiven um nützliche Praxistipps. Wer schon immer mal wissen wollte, wie viele gefüllte Badewannen mit Wasser es für die Herstellung eines T-Shirts braucht oder zu welcher Jahreszeit das Zubereiten von Spaghetti Bolognese am klimafreundlichsten ist, wird bei den erstmalig stattfindenden „Green Days“ überrascht.

Am ersten Tag steht ein geheimnisvolles Escape-Game auf dem Plan. Eine eingeschlossene Personengruppe kann erst durch das Finden des Lösungswortes den Raum wieder verlassen. So einfach, wie es zunächst klingt, ist es aber nicht. Auf dem Weg in die „Freiheit“ gilt es zahlreiche Hindernisse zu überwinden. Aus der verschlossenen Forschungsstation kann nur entkommen, wer Fachwissen mit Geschick kombiniert und die verzwickten Rätsel im Team löst. Ob der mutige Expeditionstrupp das kryptische Lösungswort wohl errät, um die Tür wieder zu öffnen? Und was haben Avocados und Glühbirnen denn nur mit all dem zu tun?

Am zweiten Tag dreht sich alles um „Shopping Green“ – es geht erst auf den Markt und dann in die Küche. Das Besondere: Was am Ende auf den Tellern landet, bestimmen die Jugendlichen zu großen Teilen selbst. Ausgestattet mit einem Taschengeld und einer Zeitvorgabe probieren sie, clever und umweltbewusst einzukaufen. Später werden die Erfahrungen und Rezeptideen ausgetauscht und anschließend wird zusammen gekocht. Wem gelingt die Herausforderung, mit Zeit und Geld auszukommen und die Jury des Jugendbildungswerks mit einem regionalen Gericht aus der Wetterau zu begeistern?

Das Programm findet am 24. und 25. August jeweils von 10 Uhr bis 16:30 Uhr statt.

  • Treffpunkt Tag 1: 10 Uhr im Efzet Bad Vilbel, Saalburgstraße 1, 61118 Bad Vilbel
  • Treffpunkt Tag 2: 10 Uhr in der Brunnenschule, Kurt-Moosdorf-Straße 75, 61118 Bad Vilbel

Anmelden können sich alle interessierten Jugendlichen im Alter von 13 bis 16 Jahren. Das Formular ist online zum Download verfügbar. Die Teilnahmegebühr beträgt 15 Euro pro Person. Am ersten Tag ist die Verpflegung selbst mitzubringen. Am zweiten Tag ist ein gemeinsames Mittagessen vorgesehen. Um Angabe von Lebensmittelunverträglichkeiten im Anmeldeformular wird gebeten. Anmeldeschluss ist der 19. August.

Auskünfte erteilt das Jugendbildungswerk, vertreten durch Lea Noe und Christoph Brandt, telefonisch unter 06031/83-3314 oder 06031/83-3317 sowie per E-Mail.

veröffentlicht am: 30. Juni 2022